Moderne Netzwerke benötigen hochwertige Lanverbindungen, die mithilfe der Datenkabel CAT 7 gewährleistet werden. CAT 7 ermöglicht hohe Bandbreiten und schnelle Übertragungsraten.

Netzwerkverkablung

Das passende Kabel für die Netzwerkverkabelung

Moderne Ethernet-Netzwerke benötigen hochwertige Datenkabel, damit hohe Übertragungsraten und eine gute Bandbreite gewährleistet werden können. Von einem gut funktionierenden Netzwerk hängt sehr oft der Erfolg eines Unternehmens ab. Das Datenkabel CAT 7 entspricht den neuesten Anforderungen und ist mit einer Bandbreite bis zu 1.000 MHz erhältlich. Ein CAT 7 Lankabel besteht aus acht isolierten Leitern, die jeweils zu vier Paaren verdrillt sind. Gegen die nicht erwünschte magnetische oder elektrostatische Beeinflussung hilft die Verdrillung der Adernpaare, da sich die Störungen hierdurch praktisch gegenseitig aufheben. Als Datenträger werden hier starre Kupferkabel verwendet.Netzwerkverkablung Suchen und Finden

Gegen äußere Störeinflüsse schützt das Datenkabel CAT 7 weiterhin eine wirkungsvolle Geflechtabschirmung, die aus verzinntem Kupfergeflecht mit 35 % Kabel-Bedeckung besteht. Ein modernes Datenkabel CAT 7 ermöglicht beachtliche Datenübertragungsraten von bis zu 10 Gbit/s. Für die Verkabelung stehen verschiedene Längen zur Verfügung.

Sie sind für den Anschluss an Netzwerksteckdosen oder sogenannten Patchpanels mit LSA-Anlegewerkzeugen vorgesehen. Um einen Netzwerkstecker anzubringen, empfiehlt es sich, auf ein Patchkabel CAT 7 zurückzugreifen. In der Regel wird das Datenkabel CAT 7 für die Gebäudeinstallation mit Netzwerkkabeln genutzt. Um eine gute Netzwerkverkabelung gewährleisten zu können, sollte auf ein Duplex Datenkabel CAT 7 nicht verzichtet werden.

Zurück

Parse Time: 0.098s